Alt text

Sodbrennen – Welche Beschwerden können auftreten?

 

Sodbrennen kommt nur selten alleine. Wenn Magensäure mit der empfindlichen Schleimhaut der Speiseröhre in Kontakt tritt, erleben Betroffenen in der Regel eine Vielzahl verschiedener Beschwerden.

Typische Symptome

  • Brennendes Gefühl in der Speiseröhre: Die Schleimhaut der Speiseröhre wird von der aufsteigenden Magensäure angegriffen und stark gereizt – in weiterer Folge können Schmerzen und Entzündungen entstehen.
  • Saures Aufstoßen: Überschüssige Luft im Magen kann durch Aufstoßen entweichen. Wenn eine große Menge Magensäure vorhanden ist, kann dabei etwas Mageninhalt mit bis in den Mund transportiert werden. Das sogenannte saure Aufstoßen geht mit einem unangenehmen Geschmack im Mund- und Rachenbereich einher.
  • Druckgefühl im Oberbauch
  • Übelkeit: Vor allem die Verdauung von fettreichen Speisen verlangt dem Magen viel Arbeit ab und geht unter anderem mit einer gesteigerten Magensaft-Produktion einher.
  • Husten, Heiserkeit und Halsschmerzen: Der saure Mageninhalt kann über die Speiseröhre hinaus auch die Stimmbänder und den Rachen reizen und so zu weniger offensichtlichen Symptomen wie einer belegten Stimme und Schmerzen im Halsbereich führen.
  • Mundgeruch: Bei Reflux steigt der übel riechende Mageninhalt durch die Speiseröhre auf und gelangt mit der Atemluft und beim Sprechen nach außen.

Schnelle Hilfe bei Sodbrennen

Um die unangenehmen Symptome möglichst rasch zu lindern, sollte man zunächst deren Auslöser identifizieren und diese in weiterer Folge vermeiden. Durch bestimmte Verhaltensmaßnahmen können Sie die Erholung der Speiseröhre fördern.

Rennie® bietet schnelle und effektive Hilfe bei Sodbrennen und anderen säurebedingten Symptomen. Rennie® Lutschtabletten neutralisieren die Magensäure und wirken so gegen eine Übersäuerung des Magens.